James Bond Insel (Khao Phing Kan) | เขาพิงกัน

James Bond Insel
James Bond Insel (Khao Phing Kan) | เขาพิงกัน

James Bond Insel in der Phang Nga Bucht

▷ Die James Bond Insel bzw. Felseninsel Khao Phing Kan liegt im thailändischen Ao Phang Nga Nationalpark in der Phang Nga Bucht. Sie ist bekannt geworden, nachdem dort eine Szene des James Bond Films „Der Mann mit dem goldenen Colt“ gedreht wurde.
Die Insel liegt in der Provinz Phang Nga im Landkreis Takua Thung.

Auf der zweigeteilten Insel gibt es zwei schöne Badestrände mit smaragdgrünem Wasser und einige vom Wasser durchlöcherte Felsen und Höhlen.

Anfahrt James Bond Insel

Die Basis eines Felsens wurde von Wasser ausgewaschen und das obere Felsenstück rutschte herunter und bildete einen Felsspalt mit glatter Felswand.

Felsspalt der James Bond Insel

Ebene Felswand der James Bond Insel

Jetzt ist der Obere Felsen angelehnt an das andere Gestein und bildet als Attraktion von Khao Phing Kan eine kleine Höhle mit glatter Seitenfläche. Daneben gibt es eine weitere Höhle.

Höhle auf Khao Phing Kan

Dann gibt es noch bizarre Kalksteinfelsen, die mit Palmfarnen, Pandanus und Kakteen bewachsen sind.

Kakteen

Die Insel in der Andamanensee ist mittlerweile zu einem Touristenmagnet geworden. Der vorgelagerte Nadelfelsen (Koh Ta Pu) | เขาตะปู ist das Ziel vieler Thailand Touristen. Er ist auch eine Tour Etappe von vielen geführten chinesischen Touren.

James Bond Felsen (Khao Ta Pu) | เขาตะปู

Der Insel vorgelagert, ist der James Bond Felsen Koh Ta Pu | เขาตะปู. Er ist durch den James Bond Film „Der Mann mit dem goldenen Colt“ weltberühmt geworden. Im Film landete James Bond Geheimagent 007 alias Roger Moore mit einem Wasserflugzeug vor der kleinen Insel.

James Bond Felsen

Ursprünglich war Khao Ta Pu, der James Bond Felsen ein Teil der gesamten Insel. Der Nadelfelsen wurde aber über Millionen Jahre vom Wasser umspült und ist nun von der Insel getrennt.

Ankunft auf der James Bond Insel

Am Bootsanleger angekommen, muss man erst einmal den Eintrittspreis für den Besuch des Nationalparks Ao Phang Nga bezahlen, da die Insel Teil des Nationalparks ist. Anschließend wird man von zahlreichen Souvenierständen empfangen.

Andenken Stand

Nach den Souvenierständen kann man die Insel erkunden und die Insel und den James Bond Felsen aus vielen Blickwinkeln fotografieren.

Aussicht

Um die Insel führt ein befestigter Weg mit einer Treppe, wo man zum zweiten Sandstrand kommt, wo die Longtailboote zwischenzeitlich angelegt haben.

Longtailboote am Strand

Eintrittspreise: James Bond Insel

Da die Insel im Ao Phang Nga Nationalpark liegt, muss man erst einmal Eintritt bezahlen.
Ausländer bezahlen 300 Baht
Kinder bis 14 Jahre zahlen 100 Baht. Kinder jünger als 3 Jahre sind bezahlen keinen Eintritt.
Thais bezahlen 60 Baht
Thai-Kinder bis 14 Jahre zahlen 30 Baht. Thai Kinder jünger als 3 Jahre sind bezahlen keinen Eintritt.
Hat man schon irgendwo Eintritt für den Nationalpark bezahlt, dann muss man nur am Checkpoint sein Eintrittsticket vorweisen.

Eintritt Ao Phang Nationalpark

Anreise mit einer Tour

Es werden von Phuket und von Krabi (Ao Nang) aus, viele Tages- oder Halbtagestouren durch die Phang Nga Bay angeboten.
Buchen kann man im Internet, in Hotels, in Taxis oder bei den vielen Agenten und Tourverkäufern auf der Stra­ße.

Inseln der Phang Nga Bucht - Ausblick von der James Bond Insel

Die Touren zur James Bond Insel werden mit einem Stop an anderen Sehenswürdigkeiten kombiniert. Je nach Tour hält man noch an Attraktionen wie Tropfsteinhöhlen, Grotten, Hongs, Tempeln und im Pfahldorf der ehemaligen Seezigeuner, wo man zum Mittagessen und Shopping hingebracht wird.

Empfehlung: Individuelle Anreise

Man fährt mit dem Mietwagen, mit dem Van oder einem Motorroller an den Surakul Pier in der Provinz Phang Nga.
Von dort kann man selbst günstig ein Longtailboot mit Bootsführer mieten um den Nationalpark zu erkunden. Preise sind verhandelbar.

Bootstouren starten am Surakul Pier

Lage

GPS-Koordinaten: 8°16’28.4″N 98°30’04.2″E
Zur Karte.

Tipp: Früh anreisen oder gar nicht
Man sollte nur früh am Morgen (9:00 Uhr ist ok) oder spät am Abend anreisen. Da hat man die Insel fast für sich.

>>>Wer spät kommt, der wird vom Massentourismus überrollt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*